Beim Fronleichnamsfest 1979 wurde in der Pfarrei Salzweg erstmals die Goldhaube bei der Prozession ausgeführt. Zuvor waren auf Initiative der Ortsbäuerin Anneliese Weidinger über die Landfrauenorganisation im Bayerischen Bauernverband Goldhauben und die dazugehörige Tracht selbst angefertigt worden.


1996 wurde die Goldhaubengruppe in den Heimat- und Trachtenverein Salzweg aufgenommen. Im Jahr 2009 schlossen sich die Goldhaubenfrauen aus der Pfarrei Straßkirchen der Salzweger Gruppe an, die von Edeltraut Knon geleitet wird. Der besondere Stolz sind drei Goldhauben der Familie Eva Dumm aus Straßkirchen, die an die 200 Jahre alt sind.

<< zurück zur Übersicht

Wie eine Krone - die Goldhaube im Glanz der Tradition

Herausgeber: Kultur im Landkreis Passau, Band XXIX, 2012

Hier können Sie im Buch blättern