1953 wurde in Vornbach, angeregt durch den damaligen Schlossbesitzer Dr. Carl Ludwig Duisberg-Achaz und seine Frau Jola, ein historisches Festspiel zur 1000-Jahr-Feier der Herrschaft Vornbach veranstaltet.

Jola Duisberg schuf zu diesem Anlass für die Vornbacher Frauen ein Festtagskleid, das anders war als die überlieferte Tracht des Inntals.

Jola Duisberg entwickelte eine ganz eigene, recht ungewöhnliche Haubenform: zwei Flügel auf einem Helm aus Goldlaméstoff , die an die große Zeit der Vornbacher Grafen erinnern sollte. Seit Fronleichnam 1960 beteiligen sich die Vornbacher Goldhaubenträgerinnen in ihrer Tracht an kirchlichen Festen und weltlichen Feierlichkeiten. Seit 1981 gehören die Vornbacher Haubenträgerinnen zum Dreifl üssetrachtengau Passau. 1989 wurden unter der Anleitung der Trachtenberaterin Franziska Rettenbacher neue Goldhauben gestickt und die Gewänder ummodelliert.

Die Goldhaubengruppe Vornbach leitet Franziska Dobler.

<< zurück zur Übersicht

Wie eine Krone - die Goldhaube im Glanz der Tradition

Herausgeber: Kultur im Landkreis Passau, Band XXIX, 2012

Hier können Sie im Buch blättern